parallax background

Informationen

Flora und Fauna
1 April 2016
Geschichte von IKION
1 April 2016

Alonnisos ist ein Ort in der Inselkette der nördlichen Sporaden, eine grüne Insel mit wunderschönen und außerordentlich sauberen Stränden und Ankerplätzen.

Das Besondere an Alonnisos im Vergleich zu solchen Inseln wie Skopelos oder Skiathos liegt darin, dass es hier verstreute einsame und auch felsige Inseln gibt, die Alonnisos vor starken Winden schützen und ihr ein unvergleichliches Tier- und Pflanzenreich verleihen.

Hier hat der Besucher die Möglichkeit, sichdas ganze Jahr mit abwechslungsreichen Aktivitäten zu beschäftigen, so zum Beispiel Tauchen, Wandern, Angeln, Segeln, Besuche im Meerespark odervon Höhlen, die nur vom Wasser aus zu erreichen sind.

Die Hauptstadt von Alonnisos ist Patitiri, wo sich auch der Haupthafen der Insel befindet, in dem die Linienschiffe und „Flying Dolphins“ anlegen

Die Orte Rusum und Wotsisind malerische, am Meer gelegene Ziele, die schon fast mit Patitiri verschmolzen sind, und die meisten Besucher der Insel beherbergen.

„Chora“ oder „PalioChorio“ (Altes Dorf) ist die ehemalige Hauptstadt der Insel und befindet sich auf einem Hügel am südwestlichen Zipfel der Insel, 15 Minuten von Patitiri entfernt.

alonissos-patitiri

Patitiri – Alonnisos

alonissos-monachus

SeehundMonachus-Monachus

Die gesamte ehemalige Hauptstadt ist eine Sehenswürdigkeit.Auf der Spitze des Hügels bilden die enggebauten Häuser den „Mittelmeer-Wall“..

SteniVala ist ein malerischer Fischerhafen, wo nicht nur in den Sommermonaten viele Ausflugsboote anlegen, und er gilt als einer der sichersten Häfen der Insel.

Ganz in der Nähe von SteniVala befindet sich der kleine Hafen Kalamakia.

Auf dem Inselchen gegenüber von Kokkinokastro haben Ausgrabungen Werkzeuge und versteinerte Knochen aus dem Mittelpaläolithikum ans Tageslicht gebracht, eine Epoche 100.000 bis 35.000 Jahre vor Christus – Zeugen menschlicher Existenz in der Ägäis.

alonissos-island

Ausblick von der Stadt Chora

Der Meerespark

Die kleinen verstreuten Inseln Giura, Kyra-Panagia, Peristera, Skantzura, Psathura, Piperi und andere kleinere Inseln bilden den Kern des Meeresparkes. Das Zentrum des Parkes bildet die Insel Piperi.

Von Alonnisos aus ist der Besuch denkbar einfach. Der Besucher kann die einmalige Erfahrung auf einer Bootsfahrt machen und die einzigartige Naturlandschaft des Parks kennen lernen, die Gesellschaft von Delfinen teilen, die Mittelmeer-Robbe treffen – selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Regeln – und die Unterwasserwelt bei einem Tauchgang entdecken